Industrie 4.0 und „Internet of Things“ (IoT)

Wir entwickeln das „zentrales Nervensystem“ (Middleware) für Ihre Industrie 4.0 Einführung.

Der globale Wettbewerbsdruck am Standort Deutschland erfordert für Fertigungsunternehmen eine unternehmensübergreifende Prozessoptimierung, durchgängig hohe Transparenz der Fertigung und der dadurch verbundenen verkürzten Auftragsdurchlaufzeiten und gleichzeitigen Kostensenkungsmaßnahmen über die gesamte Wertschöpfungskette.
Warum Industrie 4.0

Im Rahmen der Globalisierung und der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit werden die folgenden Faktoren für die Produktions-Betriebe immer wichtiger:

  • Verkürzung der Auftragsdurchlaufzeiten innerhalb des Unternehmens und im Zusammenspiel mit vor- und nachgelagerten Produktionsanlagen
  • Vorhersage von Störungen (predictive maintenance) sowie deren Auswirkung auf vor- und nachgelagerte Prozesse.
  • Automatische Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zur Aufrechterhaltung der Produktion unter Einhaltung der erforderlichen Produktqualität und Liefertermine
  • Automatische Generierung von Lösungsalternativen zur Fehlerkompensation und Störungsbehebung als Vorschlag für die im Prozess beteiligten Personen
  • Bereitstellung von Tools zur schnellen Entscheidungsfindung
  • Verbesserung der Qualität bei gleichzeitiger Transparenz in der Fertigung
  • Kostensenkungsmaßnahmen in der Produktion mit dem Ziel der optimalen Ressourcenauslastung
  • Lieferung von Kennzahlen für die effiziente Steuerung von Unternehmen durch Real Time-Verarbeitung von Soll-Abweichungen in der Produktions- und Lieferkette
Softwareentwicklung der „enabler“ für Industrie 4.0 und Internet of Things (IoT)

Mit unserem fundierten Know-How im Bereich Softwareentwicklung und Architektur im Sinne von „Internet of Things“ unterstützen wir Ihre Industrie 4.0 Einführung. Hierbei kommen Standard Technologien und Methoden, wie Enterprise Service Bus, Hubs, Microservices und die Einführung einer Service Orientierte Architektur (SOA) zum Einsatz. Mit Hilfer von Azure under der IoT Suite von Microsoft, unterstützen wir unsere Kunden bei der Entwicklung ihrer Middleware-Lösungen für Cyber-Physical-System Kommunikation. Wir realisieren im unternehmensübergreifenden Produktionsprozess die Anbindung von Mobilen Endgeräten, sowie mobile und stationäre Sensoren zur einer durchgängigen Kommunikationsschicht und Informationsplattform. Darüber hinaus entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen und der Azure Maschine Learning Suite, die passenden Assistenz-Systeme die Ihre Produktion und Prozesse effektiver machen.

Profitieren Sie dadurch von einer Reduzierung der Produktionskosten, einer Minimierung der Auftragsdurchlaufzeiten, einer höheren Transparenz in der Fertigung und einer Verbesserung der Qualität. Durch die Bereitstellung von Services für mobile Endgeräte (Apps für Tablets, Smartphones etc.) und Cloud Integration, verstärken wir den wichtigen Bereich der Mensch-Maschine-Interaktion.

Industrie 4.0 hat viele Facetten und gibt es nicht „out of the Box“. Weder Sensoren noch Software alleine sind die Lösung. Ohne Service Orientierte Architektur und ohne entsprechende Ausrichtung der Prozesse wird es nicht gehen. Allerdings ist für eine erfolgreiche Industrie 4.0 Einführung eine qualifizierte System-Architektur und -Integration Grundstein einer soliden Industrie 4.0 Strategie und Internet of Things Konzeption.

Service Orientierte Architektur als Grundstein für Industrie 4.0 und Internet of Things (IoT)

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung aus einer Vielzahl von Integrations-Projekten mit verteilten Systemen und unserem Know-How bei der Realisierung einer Service Orientierte Architektur. Gerne unterstützen wir Ihre IoT Strategie durch eine Architekturberatung oder mit einem Workshop, wie Sie die Micosoft IoT Suite und die Azure Technologien richtig einsetzen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns dafür gern telefonisch unter (+49) 911-6291671 oder per E-Mail an info@xpcom-systems.de